Newsarchiv


LTV bei Triathlon WM


Am 2. September fand in Nelson Mandela Bay, Südafrika, die Weltmeisterschaft über die Halbironmandistanz statt. 

Ganz nach dem Motto „the fiercest race in the friendliest city”, also das wildeste Rennen in der freundlichsten Stadt, gestaltete sich das Rennen. Die ersten beiden Teildisziplinen waren schwieriger als gedacht zu bewältigen. 
Das Schwimmen im indischen Ozean bei sehr hohem Wellengang war die erste Herausforderung für die Athleten. 
Danach erwies sich das Radfahren äußerst schwierig, da ein sehr heftiger Ostwind während des Radsplits aufzog. 
Zum Abschluss durften die Athleten die freundliche Stadt kennenlernen. 

Auf der 10 km Runde, die zweimal zu absolvieren war, peitschte jedem einzelnen eine Welle der Begeisterung entgegen, was das Laufen zu einem Erlebnis machte.


Unter den qualifizierten Athleten, aus 102 Nationen, war auch der LTV Köflach mit Philipp Kollmann vertreten, der die heimischen Fahnen hoch hielt. 
Er absolvierte die Renndistanz in 4 Stunden und 50 Minuten. Mit persönlichen Bestwerten in Hinblick auf die Rad-Durchschnittsleitung und Halbmarathonzeit von 1:29 kann der Köflacher Athlet zufrieden auf seine erst dritte Mitteldistanz und erste WM-Teilnahme zurückblicken. 
Er belegte mit dieser Zeit den 151. Rang von 213 in seiner Altersklasse, und gesamt den 1023. Platz bei 3670 Startern.


Philipp Kollmann: „Sich mit den weltweit besten Athleten in seiner Altersklasse zu messen ist eine großartige Erfahrung, auch wenn es hier nichts zu gewinnen gab. Jedoch bleibt der Gedanke, dass ein WM Start ein Erlebnis ist, das man gerne wiederholen möchte.“

 


zurück


powered by


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •