Newsarchiv


20. Welschlauf von Wies nach Ehrenhausen am 03.05.2014


Der Welschlauf jährte sich heuer zum 20. Mal, das lange Bestehen und der neuerliche Teilnehmerrekord von rund 2600 Startern sprechen wohl für sich. Hauptgründe dafür sind die durchgehend tolle Organisation, Freundlichkeit und die Atmosphäre, es wird ausschließlich entlang der südsteirischen Weinstraße gelaufen, aber nicht zuletzt die riesigen Geschenkkörbe, welche im Ziel auf die schnellsten Läufer warten.

                                                                                                                            

 

Das zog auch eine Abordnung des LTV, bestehend aus Michael Kügerl, Hans-Peter Kapfensteiner, Lisa Lipp und Simone Orgel an den Start des Viertelmarathons nach Sulzthal von wo man sich diesmal in Richtung Ehrenhausen ins Rennen begab.
Bereits kurz nach dem Startschuss beantwortete Michael mit einem beherzten Alleingang über die Weinberge der "steirischen Toskana" die Frage nach dem Sieger in diesem Bewerb. Er lief mit einer Zeit von 38:42 Min in den stimmungsvollen Zielraum, dicht gefolg von Hans-Peter der mit seinem bereits 7. Stockerlplatz bei dieser Veranstaltung wieder stark zurückmeldet, 2.Rang mit einer Zeit von 39:03 Minuten. Die beiden teilten sich das Siegertreppchen mit dem Leibnitzer Alfons Vodenik (40:06 Min).

International besetzt war der Damenbewerb in dem die Deutsche Ulrike Hofbauer den Sieg nach Hause holte, lediglich 30 Sekunden trennten unsere Lisa davon als erste Frau in Ehrenhausen einzulaufen, schaffte es aber sich nach einem spannenden Zweikampf noch kurz vor dem Ziel auf Platz zwei nach vor zu schieben, Endzeit starke 47:41 Minuten. Den dritten Platz belegte hier Maria Hinnerth vom Lac Harlekin. Sehr zufrieden kann auch Simone mit ihrer Leistung sein, sie holte sich nach 55:12 Minuten (12. Rang) leichtfüßig ihre verdiente Finishermedaille ab.

Auch auf den anderen Streckenlängen sah man einige bekannte Gesichter bei der Siegerehrung, so konnte man auf dem Halbmarathon Rene Masser von Tri Schedina Deutschlandsberg nach 1:21:20 Stunden zum Sieg gratulieren, zum diesjährigen Welschkönig über 42 Kilometer, 1330 Höhenmeter in 2:57:19 Stunden krönte sich Peindl Hermann vom Running Team Lannach.
 

 

                                                                                                                      


zurück


powered by


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •